Hühnerstall – für glückliche Hühner

Hühnerstall - für glückliche Hühner Menschen mit einem Garten können sich glücklich schätzen. Menschen mit einem sehr großen Garten kann man nicht mehr bieten, richtig? Was gibt es Schöneres, als in seinem Garten zu werkeln, zu gärtnern, zu spielen und zu entspannen? Ja, das sind viele Dinge auf einmal. Doch eine Sache haben wir vergessen: Die Tierhaltung. So hat man feststellen können, dass auch in einen mittelgroßen Garten bereits genug Platz für 5 Hühner ist. Und Hühner benötigen Hühnerställe. Warum aber müssen alle Hühnerställe gleich sein?

Sind sie ja gar nicht!

Wer behauptet, alle Hühnerställe sähen gleich aus, der hat noch nicht viele Hühnerställe gesehen oder kommt nicht oft von seinem Hof herunter. Denn Hühnerställe können genauso individuell gestaltet sein, wie man sein Haus und seinen Garten gestaltet. Egal, ob Sie den Hühnerstall eigenständig erbauen möchten oder ein fertiges Modell kaufen, dass „nur noch“ aufgestellt werden muss, die Optionen, in was für einem Hühnerhagen sich ihre Tiere später wohlfühlen sollen, sind unendlich. Aber natürlich sollte man es nicht übertreiben. Fantasie kann etwas Tolles sein. Trotzdem sollte der Hühnerstall zum Haus und dem Garten sowie auch zur Umgebung an sich passen. Eine Pipi-Langstrumpf-Villa passt beispielsweise nicht in einen eher wilden Naturgarten, aber auch nicht in den Top-Garten, der dem Lehrbuch entspringt. Finden Sie die Balance, die ein optischer Magnet ist und sich dennoch bestens einfügen kann. Eines ist jedoch wichtig, damit sich die Hühner auf jeden Fall wohl fühlen: Sie brauchen einen Stall, der nur von außen ein Eyecatcher ist. Von drinnen muss er „nur“ ein Hühnerstall sein, in dem sie sich gerne aufhalten und natürlich ebenso gerne ihre Eier legen.

Weg vom Äußeren, hin zu den Inneren Werten!

Wer hätte gedacht, dass beim Kauf von Hühnerställen innere Werte vorhanden sind. Doch fangen wir klein an, damit wir auch nichts vergessen.
  • Die Anzahl der Hühner: Wie viele Hühner sollen denn in dem Stall leben? Für einen normalen Haushalt von bis zu 5 Personen ist eine kleine Hühnerschar von 5 Tieren angemessen.
  • Wie viel Platz wird für 5 Hühner benötigt? Dies ist natürlich von der Größe der Hühner abhängig. Zwerghühner kommen mit gut 1 m² zurecht, um sich wohlzufühlen. Größere Hühner benötigen entsprechend mehr Platz. So sollte für sie ein Platzbedarf von 2 m², vielleicht sogar 3 m² eingerechnet werden. Sehr große Hühnerrassen bedürfen entsprechend mehr Grundfläche.
  • Stangen für die Hühner: Jedes Huhn benötigt einen Stangenplatz von mindestens 30 Zentimetern auf der Stange. Planen Sie lieber eine Stange mehr ein, damit es kein Gedrängel auf den Stangen geben muss.
  • Jeder Hühnerstall sollte Anschluss an ein Freigehege oder zu einem freien Auslauf haben. Pro Huhn ist mit 5 bis 10 Quadratmetern Freilauffläche zu rechnen. Dies ist am einfachsten, wenn die Hühner den Garten frei „belaufen“ dürfen. Aber natürlich ist es verständlich, wenn man sie nicht auf der Terrasse oder in der Sandkiste der Kinder wissen möchte. Ein Freigehege ist schon recht praktisch.
  • Der Lichtfaktor: Auch Hühner gehen nicht jeden Tag und auch nicht während des gesamten Tages ins Freie. Dennoch benötigen sie, wie so viele Lebewesen, das Tageslicht. Es ist bei der Auswahl des Hühnerstalls also darauf zu achten, dass ausreichend Tageslicht einfallen kann. Die Fenster sollten über Nacht und auch im Winter am besten mit einem Fensterladen verschließbar sein. Sonst tanzen die Hühner noch in Vollmondnächten Samba.
  • Eine verschließbare Ausgangstür für die Hühner zum Freigehege, aber auch eine separate Tür für den Menschen, ebenfalls abschließbar, sollten vorhanden sein. Die Hühner müssen jederzeit vor Feinden wie Nachbarskatze oder Marder und Fuchs geschützt werden können. Der Mensch hingegen benötigt den Eingang, um zum einen die Eier zu sammeln, zum anderen aber natürlich auch den Stall sauber zu halten. Sollte eine Tränke im Stall vorhanden sein, muss diese ebenfalls täglich gesäubert werden.
  • Eine gute Belüftung ist notwendig, damit die Luft stets zirkulieren kann. Dies ist für alle Beteiligten, inklusive der Nachbarn, die beste Lösung. Aber Vorsicht: Hühner vertragen absolut keine Zugluft. Das Belüftungssystem muss also gut ausgeklügelt werden, damit den Tieren wie auch der eigentlichen Belüftung Genüge getan werden kann. Da sich Hühner insbesondere im Winter bei Zugluft schnell erkälten, bedarf dieser Punkt einer ganz besonderen Aufmerksamkeit!
  • Auf eine gute Isolierung ist ebenfalls zu achten. Im Winter ist es notwendig, die Kälte abzuhalten. Im Sommer darf es im Stall nicht zu warm werden.
  • Verwinkelte Ecken sind grundsätzlich zu vermeiden. An diesen Stellen kann sich extrem schnell Mist ansammeln, der dort nur schwer entfernt werden kann. Auch lieben Milben diese dunklen Ecken und befallen von dort aus gerne die Hühner. Dies könnte einen langwierigen Prozess der Heilung nach sich ziehen. Vor allem werden meist alle Hühner befallen, hat eines den Milben erst einmal ein Zuhause gegeben. Ein Grund, die Ecken im wahrsten Sinne des Wortes zu entschärfen.
  • Hochwertiges Holz mit einer sehr guten, für die Tiere aber unschädlichen Imprägnierung ist notwendig. Sicherlich ist der Hühnerstall aus Holz das Beste, was den Hühnern passieren kann. Aber Holz hat die unangenehme Angewohnheit zu verrotten, wenn man nicht darauf aufpasst oder wenn es frühzeitig mit dem Hühnermist in Berührung kommt. Nehmen Sie sich jährlich zwei Mal die Zeit, den Stall von innen gut zu reinigen und neu zu imprägnieren oder mit Brandkalk zu weißen. Dieser Einsatz lohnt sich, um die Lebensdauer des Stalls zu erhöhen.


Das Freigehege

Es ist von Vorteil, wenn das eingezäunte Freigehege sich direkt an den Hühnerstall anschließt. Achten Sie hierbei bitte darauf, dass ein Teil des Geheges mit einem Dach versehen ist und das andere ohne Dach verbleibt. So können sich die Tiere aussuchen, in welchem Teil sie sich aufhalten. Dies ist sowohl bei starker Sonneneinstrahlung, als auch bei schlechtem Wetter wichtig. Eine Befestigung des Bodens kann bei einem kleinen Teil des Geheges vorgenommen werden, ist aber kein Muss, solange der Stall stets trocken ist. Wer sich für ein Freilaufen der Hühner entscheidet, fährt gut damit einen versetzbaren Hühnerdraht anzuschaffen. So kann er den Garten in entsprechende Segmente einteilen, die an unterschiedlichen Tagen frequentiert werden. Schaffen Sie einen wunderbaren Ort für Ihre kleine Hühnerschar. Sie werden es Ihnen mit vielen Eiern danken. Auch sonntags.